Kategorien
Werkzeuge

Physical Distance

Social Distancing bewirkt nicht, was Physical Distancing soll!

Die Digitalisierung wird (oft) blindlings mit fremden Tools umgesetzt, um eine rasche Dezentralisierung zu erreichen. Nach der Krise werden die Schulen und Unternehmen dann bemerken, dass sie nun einfach digital-zentralisiert sind und (bestenfalls) gleich wieder deplattformisieren sollten, um die Privatsphäre der Schüler oder Mitarbeiter wiederherzustellen. Was aber dann zum Einen zu spät, zum Anderen aufwendig und teuer sein würde…

Mensch kann nichts gegen den Einsatzwillen von Gemeinsam gegen Corona einwenden, aber dass sich die Gruppen in Whatsapp & Facebook formieren ist halt nur semi-lässig. Better done than perfect, fair enough. Bestenfalls wird der Account mit web.whatsapp.com verknüpft, um danach vom Smartphone entfernt zu werden.

Neben Microsoft, Facebook und Google als Schulzimmer Spione, gibt es aber auch OpenSource „Schnupperangebote“ für einen nachhaltigen, datenschutzfreundlichen Einsatz. Übrigens ist auch Zoom nicht unbedenklich. Administratoren sehen das System, die IP Adresse und das Gerät jedes Teilnehmers und können die Transkription, sowie Audio & Video einsehen und verarbeiten.

Der Open Source Förderverein CH Open ermöglicht Lehrpersonen und ICT-Verantwortlichen von Schulen einen einfachen Einstieg in die Open Source Welt und stellt dazu Nextcloud, LibreOffice Online und weitere Open Source Lösungen auf dem Open Education Server zur Verfügung. Hier haben diese Personen die Möglichkeit, gratis einen Account zu erstellen um so die mächtigen Open Source Lösungen für sich persönlich und im Unterricht auszuprobieren. Open Education Server

In einer Nextcloud können Dateien geteilt und gemeinsam in LibreOffice bearbeitet werden. Der auf dem Smartphone installierte Talk eignet sich für Anrufe und Chat, als trackingfreie App Alternative zu Facebooks Whatsapp. Die Nextcloud App kann gar ein Google-Drive rsp. eine iCloud ersetzen, indem Smartphone Bilder vom Handy direkt in die eigene Cloud synchronisiert werden.

Für Workshops, Schulungen und dezentrale Versammlungen von Schulklassen, Gremien und Vereinen, empfehlen wir die OpenSource Zoom-Alternative BigBlueButton. Höchste (Daten-)Sicherheit, Freiheit und Privatsphäre schafft eine eigene Instanz. Wir vermieten, gegen eine Spende, Räume auf der vereinseigenen Installation. Bei Interesse bitte anfragen.

Freunde, Familien und Kinder finden bei Switch mit Jitsi einen einfachen, vertrauenswürdigen Adhoc Webcam-Chat, um sich im Browser zu sehen und sich distanziert zu unterhalten. Wählt einen guten Raumnamen und vergebt ein Passwort, damit ihr unter euch bleibt. Die URL des Raums verteilt ihr per Mail oder Messenger an alle Teilnehmer.

Der datenschutzfreundliche Brave Browser eignet sich optimal für die WebRTC-Technologie, auf der all diese Videokonferenzen basieren. 

PS: Vergesst nicht die Webcam nach Gebrauch wieder abzukleben.

MELANI empfiehlt, Webcams bei Nichtgebrauch durch ein Klebeband abzudecken. Mittlerweile gibt es auch spezielle Kamera-Abdeckungen, mit welchen man die Kameralinse temporär abdecken kann. Gruselige Fälle zeigen, dass das Abkleben nicht paranoid ist